Die Jüngsten im Blick



Seit dem 01. August 2013 haben Kinder schon ab Vollendung des ersten Lebensjahres bis zum dritten Lebensjahr einen Rechtsanspruch auf frühkindliche Förderung in einer Tageseinrichtung oder in der Kindertagespflege. Diese Neuerungen wurden durch das Kinderförderungsgesetz (KiföG) eingeführt. Dessen Ziel ist es, den Ausbau von Betreuungsangeboten voran zu treiben. Wörtlich heißt es im Gesetz §24 Absatz 2 Satz 1 SGB VIII:


"Ein Kind, das das erste Lebensjahr vollendet hat, hat bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres Anspruch auf frühkindliche Förderung in einer Tageseinrichtung oder in der Kindertagespflege."


Klar geregelt ist also, dass ein anklagbarer Anspruch auf einen Kitaplatz oder eine Tagesmutter besteht. Eindeutig ist insofern auch, dass ein Wahlrecht der Eltern besteht, ob Tagesmutter oder Kitaplatz. Allerdings eingeschränkt auf bereits vorhandene Plätze. Ein Anspruch auf Kapazitätserweiterung besteht nicht.

20170608 162551



Seit Mai 2014 haben wir nun das große Glück eine U3 Betreuung anbieten zu können. Unser Haus wurde um 12 Krippenplätze erweitert und somit besteht für Eltern die Möglichkeit ihre Kinder ab einem Jahr in unsere Kindertagesstätte betreuen zu lassen.

Die Räumlichkeiten für die U3 Gruppe befindet sich in einem Anbau unseres Hauses und bereichert unsere Tagesstätte seither um viele neue Erfahrungen und Kinder.

20170608 162551



Unseren Erzieherinnen ist es besonders wichtig, den Kindern Geborgenheit und Sensibilität für ihre Beürfnisse zu schenken und sie liebevoll am frühen Morgen in Empfang zu nehmen. Der Moment in dem Eltern ihre Kinder in der Tagesstätte den Erzieherinnen übergeben, prägt oft schon den gesamten Tagesablauf. Es ist von besonderer Wichtigkeit diese Moment emphatisch wahrzunehmen und damit sensibel umzugehen. Eltern und Kinder sollen spüren, dass sie willkommen sind und mit all ihren Wünschen, Fragen und Bedürfnissen.

Oft bietet sich die Möglichkeit in die Räume des Kindergartens zu gehen um dort zu spielen, klettern, basteln oder zu bauen. Diese Erfahrung ermöglicht den unter Dreijährigen sich im gesamten Haus zurecht zu finden und für den Wechsel in die Kita vertraute Räume und Erzieherinnen kennen zu lernen.

20170608 162551